AL stellt mehrfach den Antrag
“Erweiterung der verkehrsberuhigten Zone in der Oranienstraße” – Bisher leider ohne Erfolg

Antrag der AL zur Erweiterung der verkehrsberuhigten Zone Oranienstraße (Punkt 9 der Tagesordnung am 06.06.2012)

Die Verwaltung legt dem  Bau- und Verkehrsausschuss in der Sitzung am 06.06.2012 nahe, den Antrag der AL auf Erweiterung der verkehrsberuhigten Zone Oranienstraße abzulehnen, mit folgender Begründung:

Die bisherige Regelung ist ausreichend, da im obigen Teil der Oranienstraße bereits heute eine kurvige Verkehrsführung dazu beiträgt, eine langsame Fahrweise vorzunehmen und der untere Teil, wo bisher eine Tempo-20-Zone vorliegt, sei  für anliegende Geschäftsbereiche eine durchaus übliche Regelung. Das mag in anderen Orten zutreffen, jedoch für unseren Altstadtbereich nicht anwendbar.

Gerade wegen der besonderen Situation in der Altstadt , war es das Bestreben der AL , nachhaltig  eine Änderung und somit Aufwertung/Belebung  des Altstadtbereiches zu erreichen.

Wir denken, dass es ein Armutszeugnis der Stadt ist, dass die Ablehnung u.a. auch daraus resultiert, dass Verkehrsteilnehmer die Regeln eh nicht beachten und bei Überschreitung der vorgeschriebenen Geschwindigkeit keine Kontrolle möglich sei. Außerdem seien bis heute keine Beschwerden zu verzeichnen  und   Niemand bisher ernsthaft verletzt worden.

Es ist nicht nachvollziehbar, dass eine Verkehrsführung auf einer Länge von rund 200 Metern derart unterschiedliche Regelungen vorsieht, und somit durch eine  Unsicherheit bei den Verkehrsteilnehmern hervorruft. Wichtig wäre, dass alle Betroffenen, sowohl Einheimische als auch Gäste gefahrlos und fußläufig Geschäfte und Einrichtungen aufsuchen können.

Weiterhin ist es unverständlich, dass der Grund der Ablehnung auch in der finanziellen Situation zu suchen sei, nach unseren Erkenntnissen ist nur ein geringer Kostenaufwand nötig, der sich aber lohnt.

Abschließend ist anzuführen, dass nach unseren Recherchen die geplante Idee der Verbesserung von den Bewohnern als gut angesehen wurde. Letztlich haben wir keine plausible Begründung für die Ablehnung unseres Antrages erkennen können.

Schildbürgerstreich oder das haben wir schon seit 20 Jahren?

Hans-Dieter Wierczoch
Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
  • RSS
  • Live
  • PDF
  • Facebook
Dieser Beitrag wurde unter News AL-Fraktion veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.