Stellungnahme der AL Freudenberg

Aus gegebenem Anlass nimmt die AL zu den Vorwürfen des Herrn Rainer Beel wie folgt Stellung:

Die AL versteht sich nicht als Rechtsnachfolgerin der FREIEN WÄHLER und hat nie einen Anspruch auf das auf dem Konto der FW vorhandene Geld erhoben.

Die Anschuldigungen des Herrn Beel weisen wir entschieden zurück!

Zur Erklärung:
Nach dem Rücktritt mehrerer Vorstandsmitglieder im Jahre 2007 – darunter auch der Kassierer – hat es der Restvorstand der FW offensichtlich versäumt, der Sparkasse Altenkirchen mitzuteilen, an welche neue Adresse die Kontoauszüge zu senden sind.

Die Auflösung der FW als Verein erfolgte am 18.01.2008, wie aus der Info von freudenberg-online zu entnehmen ist, satzungsgemäß.
Aber die Auflösung des Kontos ist bisher auch nach Ablauf von mehr als zwei Jahren nicht erfolgt.

Dass der Liquidator immer Zugang zum Konto der FW hatte, ist daran zu erkennen, dass nach dem Auflösungsbeschluss der FW noch Gelder für Rechtsstreitigkeiten zwischen ehemaligen FW-Mitgliedern abgebucht worden sind.

Das Konto der FW konnte und kann also jederzeit von den Berechtigten der ehemaligen FW-Mitglieder aufgelöst und an karitative Organisationen oder Einrichtungen nach dem Willen der FW verteilt werden.

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
  • RSS
  • Live
  • PDF
  • Facebook
Dieser Beitrag wurde unter News AL-Verein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.