Kreisverband der UWG Siegen-Wittgenstein

Presseerklärung 2/09 03.02.09

Risikoreiche Finanzgeschäfte in Freudenberg?
AL fordert Aufklärung!

Die ALTERNATIVE LISTE (AL), die zu den freien und unabhängigen Wählergemeinschaften im Kreis Siegen-Wittgenstein zählt, hat am 30. Januar die Satzung verabschiedet und den Vorstand gewählt: Vorsitzender Wolfgang Sensfuß, Stellvertreter Rainer Frühwacht, Geschäftsführer Hans Dieter Wierzcoch und Schatzmeister Franz Wilhelm Schwipp. Johannes Strunk als Ratsmitglied ist satzungsgemäß automatisch Vorstandsmitglied.
Im Anschluss an die Wahlen wurden ausführlich kommunalpolitische Themen in Freudenberg diskutiert. Die Gelder des anstehenden Konjunkturpaketes sollten in Freudenberg vorwiegend für die Sanierung der Bäder (Hallenbad und Freibad) verwandt werden, da nach Meinung der AL hiermit der größte Nutzen für Schulen und Schüler, für Vereine – hier insbesondere die DLRG – und für die Allgemeinheit entstehen würde. Angemessene Bäder gehören außerdem zur Grundausstattung eines Luftkurortes. Darüber hinaus sollten die Schulen für den Ganztagsbetrieb baulich ausgestattet werden.
Mit großem Erstaunen und Entsetzen musste der Vorstand aus der Presse entnehmen, dass in Freudenberg möglicherweise risikoreiche Zinsgeschäfte getätigt wurden und die Stadtverwaltung jegliche Auskünfte über den Umfang dieser riskanten Geschäfte verweigert. Die AL erwartet, dass sich der Rat in einer öffentlichen Sitzung mit den Finanzgeschäften der Stadt befasst und die Verantwortlichkeiten offenlegt. Der Bürger hat Anspruch darauf zu wissen wie mit seinen Steuergeldern und Gebühren umgegangen wird.

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
  • RSS
  • Live
  • PDF
  • Facebook
Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.